0 days to go
22.03 - 24.03.2022
Dauer: 3 Tage
Virtuell
2015 Teilnehmende

Herzlich willkommen

Bildreihe Kongress

 

Jetzt anmelden

Schon angemeldet?

Hier Einloggen

Der Kongress Armut und Gesundheit schafft seit 1995 ein kontinuierliches Problembewusstsein für gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland. An drei Veranstaltungstagen tauschen sich Akteur*innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Praxis und Selbsthilfe zu Themen gesundheitlicher Ungleichheit aus. Aktuelle Forschungsergebnisse werden ebenso diskutiert und vertieft wie neue Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungen. Die vergangenen Kongresse haben bereits eine Vielzahl neuer Kooperationen auf den Weg gebracht und Entwicklungen und Diskussionen angestoßen.

Mit dem Engagement aller Akteur*innen und Teilnehmenden des Kongresses erfährt eine heterogene Gruppe von Menschen eine Lobby, die oftmals wenig Unterstützung erhält.

Kongressprogramm

Gesundheits- und Sozialberichterstattung

Workshop 1

14:45 - 15:45

Leistungen des ÖGD für eine starke und moderne gesunde Kommune

  • Jeffrey Butler, DGSMP
  • Michael Sprünken, Gesundheitsamt der Stadt Bochum

Moderation:
Sabine Erven, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin (LVG & AFS) Niedersachsen & Dr. Nicole Rosenkötter, Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen

Hinweis: In dieser Veranstaltung wird das Tool Mentimeter der schwedischen Firma Mentimeter AB, Tulegatan 11, SE-113 86 Stockholm, Schweden genutzt. Wenn Sie das Tool nutzen, werden Sie zu einem externen Server weitergeleitet. Es gelten die Datenschutzhinweise von https://www.mentimeter.com/privacy. Die Teilnahme ist freiwillig.

Sprecher*innen
Jeffrey Butler
DGSMP
Michael Sprünken
Gesundheitsamt der Stadt Bochum
Sabine Erven
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen
Dr.in Nicole Rosenkötter
Deutsche Gesellschaft für Public Health

Foto aus dem Lichthof an der TU Berlin

Foto: André Wagenzik